KlassikAuto Berlin

Sach- und Lachgeschichten aus einer Oldtimergarage



Gesehen und Gelesen

Ein Leben am Limit

von M.Pohle am 22. Dezember 2016

Kleine Jungs spielten nicht mit Mädchen. Zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts sowieso nicht. Und wenn sie schließlich erwachsen, vielleicht auch noch gut betucht waren, erst recht nicht. Ihre bevorzugten Spielzeuge hatten vier Räder und mächtig Hubraum – oder aber Flügel und einen Sternmotor mit voran geschraubtem Propeller.

Ein Beispiel par excellence bieten die berühmten Bentley-Boys der 1920er Jahre. Dabei hätte die wilde und schnelle Truppe um Woolf Barnato, Tim Birkin und Dudley Benjafield zu ihrer Zeit durchaus eine ebenbürtige Spielgefährtin gehabt: Mrs. Mildred Victor Bruce.

Sie war schön, zierlich und schon früh dem Rausch der Geschwindigkeit verfallen. Für die Sympathisantin der Schnelligkeit galt die Devise: Langsamkeit ermüdet mich!
Was Männer konnten, das schaffte sie auch – zu Lande, zu Wasser und in der Luft.

[Weiterlesen …]

{ 0 Kommentare }

Ihr Auge für Perspektiven und Bildausschnitte ist brillant, ihr Gespür für Details, Stimmungen und Licht imponierend. Wenn man ihre Fotografien betrachtet, stellt sich sogleich die Frage:» Warum sind die so gut?«

Photo: Amy ShoreAmy Shore aus Leicester in England ist mehr als eine professionelle Automobilfotografin – sie ist begnadete Künstlerin. Mit ihrer Kamera erschafft sie Bilder, die keine Filmsequenzen reflektieren, aber dennoch Bewegung ausdrücken. Fotografie in Grautönen, die ein ganzes Farbspektrum zu zeigen scheint. Sie selbst sagt über sich:

Ich liebe meinen Beruf. Gerne erfasse ich die wahre Atmosphäre des Augenblicks, nicht jene, die extra für die Kamera inszeniert wird. Erwarten Sie bitte nicht von mir, dass ich Ihnen mit Bergen von Ausrüstung und Blitzgeräten begegne, die Ihnen die Netzhaut verbrennen könnte.

Ob Reportage über einen Bentley Continental, sonntäglicher Brunch im Bicester Heritage oder dem Besuch von George Cohen´s Werkstatt – der virtuose Umgang mit ihrer Kamera, vermittelt dem interessierten Betrachter stets das Gefühl, der jungen Engländerin im Augenblick der Aufnahme über die Schulter geschaut zu haben. Momentaufnahmen, die zu Kunstwerken werden.

Amy Shore fotografiert unter anderem für das renommierte Classic Driver Magazin und ist offizielle Fotografin der Goodwood Motorsport Veranstaltungen.

Ein Portfolio ihrer Werke sehen Sie hier…

[Weiterlesen …]

{ 0 Kommentare }

Die Erfolge der werkseigenen Rennabteilung Lancias sind legendär. Dennoch wurde über die Aktivitäten der HF Squadra Corse in der einschlägigen Literatur über die Turiner Technikschmiede bisweilen nur am Rande berichtet. Mit dem Erscheinen des Buches REPARTO CORSE LANCIA hat dies nun ein Ende.

Es ist die Geschichte einer großen Mannschaft. Eines Teams, einer Familie, einer Leidenschaft, die Italiens Sportwelt mit Stolz erfüllte und dem Rallyesport in der Welt eine außergewöhnliche Ära bescherte.
Die Entstehung eines Mythos, von einem Protagonisten erzählt.

DAS Buch zur schnellen Fulvia!

Wer könnte dies besser als GIANNI TONTI, technischer Leiter des Reparto Corse Lancia von 1967 bis 1984. Gemeinsam mit Wegbegleitern und Zeitzeugen führt der Autor zurück in die Zeit der Anfänge bis zu den ersten Renneinsätzen des Lancia Stratos. Seine Erinnerungen lassen die alten Rallyes wieder aufleben und gewähren Einblicke hinter die Kulissen des Renngeschehens der Jahre 1967 – 1974. Bisweilen unveröffentlichte handschriftliche Aufzeichnungen in kleinen karierten Schreibheften – Il Quaderni – beleuchten die technischen Details der Fulvia Rennfahrzeuge bis ins kleinste Detail. Auch die  Fulvia F&M, F&M 2 Spezial sowie der Zagato Sport Daytona bleiben nicht unerwähnt.

Dennoch ist das Buch keine durchgängige Aufzählung technischer Details oder sportlicher Erfolge.
Vielmehr, und besonders beeindruckend, würdigt es die Menschen hinter dem Erfolg…

[Weiterlesen …]

{ 2 Kommentare }

In all ihren Facetten -
Lancia Flavia 1960-1974

von M.Pohle 08.03.2013

Die Flavia ist ein grundsolides Meisterstück der Ingenieurskunst aus dem Hause Lancia. 2010 feierte sie ihren 50. Geburtstag. In Anerkennung gratulierte Angela Verschnoor dem Jubilar  mit einem Buch – nach traditioneller Lancia-Art geschrieben in italienisch, französisch, englisch und deutsch. Die Autorin führt entlang aller Modelle und Sonderkarossen, der gewerblichen Superjolly und dem Lancia 2000 durch [...]

Weiterlesen →