KlassikAuto Berlin

Sach- und Lachgeschichten aus einer Oldtimergarage



Elf Tage, sechs Städte, dreitausend Kilometer, außergewöhnliche Momente auf den Rennstrecken in Gueux und dem Circuit de la Sarthe – KlassikAutos Roadtour durch Frankreich und die belgischen Ardennen war ein unvergessliches Erlebnis der ganz besonderen Art.

Vive la France, Vive Le Mans Classic 2018

Es war heiß! Es war laut! Es war oftmals aufreibend! Nicht nur das maritime Klima in Frankreich sorgte für hochsommerliche Temperaturen auf unserem Exkurs zum Saisonhöhepunkt in der Pays de la Loire. Ein vor dem Frischlufteinlass platzierter Ölkühler und eine ständig geöffnete Heizung sorgten stets für schweißtreibende Temperaturen von 50°Celsius im Cockpit unseres petiten Reisefahrzeuges. Die Entscheidung An- und Abreise auf ambitionierten Etappen überwiegend auf Landstraßen zu bewältigen, führte Mensch und Maschine oftmals am Ende des Tages an ihre Belastungsgrenzen. Aber frei von Pannen und Schreckensmomenten, erschöpft und ein wenig blessiert, sind wir von unserem abenteuerlichen Trip mit einem Sack voller erzählenswerter Erinnerungen wieder heimgekehrt.

Es wird noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, bis die mehr als zweitausend Fotos gesichtet und bearbeitet sind – bis dahin erfreuen sie sich an den ersten fotografischen Aufzeichnungen einer ereignisreichen Reise…

[Weiterlesen …]

{ 7 Kommentare }

Alles hat einmal ein Ende! So nun auch endlich die mehrmonatige Vorbereitungszeit auf den diesjährigen Saisonhöhepunkt. Genug geschraubt, genug geplant und organisiert – am Montag in der Früh macht sich Crew von KlassikAuto Berlin auf den Weg zu den Le Mans Classics 2018. Selbstverständlich gehen wir im angemessenem Automobil auf die Reise, einem leistungsgesteigerten Innocenti aus dem Jahr 1970. Es wird also keine Herrenfahrt!

Und da wir das besondere Glück genießen, an drei Tagen des Donners auf dem Circuit an der französischen Sarthe mit der Kamera hautnah in der Boxengasse und auf der Rennstrecke dabei sein zu dürfen, sind die Objektive für unsere Ausfahrt diesmal besonders sorgfältig geputzt.

Aber die Le Mans Classics sind nicht die einzige Attraktion, von der es sich zu berichten lohnt. Die elftägige Tour durch Frankreich und die belgischen Ardennen führt das Team von Klassikauto Berlin vorbei an monumentaler Zeitgeschichte in Verdun, historischen Rennstrecken wie Reims de Geux und prachtvollen Schlössern in Chantilly und Maillen.

Wünschen Sie uns viel Bonheur, dann kommt die Redaktion mit eindrucksvollen fotografischen Erinnerungen im Gepäck zurück -VERSPROCHEN !

Allez, es ist an der Zeit. Wir sind dann mal weg…

{ Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert. }

Ein Jahr im Rückspiegel

von M.Pohle am 8. Dezember 2017

Es ist immer wieder dasselbe! Kaum ist der Begrüßungscocktail für das neue Jahr geleert, nimmt die Zeit rasant an Fahrt auf.

Nicht nur für die Straße geeignet...

Als beschleunige ein Turbolader die Zeitmesser, fallen die Kalenderblätter  so pfeilschnell, wie die Piloten der Formel 1 ihre Boliden über die Rennstrecken  lenken. Frühling, Sommer und Herbst verrennen  im Eiltempo, ehe man sich versieht, ist es an der Zeit, die vergangen zwölf Monate im Rückspiegel zu betrachten.

Werfen Sie also einen Blick mit mir zurück, auf meine ganz persönliche Saison 2017…

[Weiterlesen …]

{ 6 Kommentare }

Rover P4-
Mit einem Blick für die Zukunft

von M.Pohle 20.09.2017

Ein Rover darf nicht aufdringlich ins Auge fallen, er muss diskret erscheinen! Von dieser unternehmenseigenen Philosophie war das erste Modell der P4 Baureihe im Herbst 1949 weit entfernt. Der neue Rover 75 präsentierte sich frisch und modern, für das typische Rover- Klientel gar revolutionär. Am Ende seiner fünfzehnjährigen Existenz wirkte er so flott wie eine [...]

Weiterlesen →

Ettore Zaccone Mina -
begnadeter Ingenieur oder beseelter Schöngeist?

von M.Pohle 15.06.2017

Lancias faszinierendes Konzept der V4-Motoren blickt zurück auf eine lange Tradition. Seit 1922 befeuern außergewöhnliche Triebwerke, deren Zylinder in Reihe und einem V-Winkel angeordnet sind, eine beachtenswerte  Anzahl fortschrittlicher Automobile. Lambda, Augusta,  Artena,  Aprillia,  Ardea oder Appia dokumentieren die Erfolgsgeschichte. Der letzte und ästhetisch vielleicht schönste Vertreter seiner Art, verrichtet seine Arbeit im erfolgreichsten Modell [...]

Weiterlesen →

Das bisschen Regen…

von M.Pohle 11.05.2017

Es ist kein Geheimnis, dass ich den Schraubenschlüssel hin und wieder gerne gegen die Fotokamera eintausche. Eine stets willkommene Möglichkeit bietet die abschließende Probefahrt am Ende der Reparatur eines beschraubten Klassikers. Obwohl an einem trüben Frühlingstag im Mai dunkle Regenwolken den Himmel verdeckten, habe ich mich auch diesmal nicht zweimal bitten lassen. Sie war der [...]

Weiterlesen →

Benzinköpfe

von M.Pohle 12.04.2017

Sie nennen sich »Benzinköpfe«. Selbstverständlich gibt es auch einen korrekten Ausdruck, der dem neumodisch anglifizierten, deutschen Sprachgebrauch Rechnung trägt: PETROL HEADS! Die passende Begriffserklärung und was ein Musterexemplar kennzeichnet, dem Ottokraftstoff das Gehirn vernebelt, liefert die Sonntagsausgabe einer renommierten Tageszeitung. Dort wird der Welt präzise erklärt, es bedarf zunächst erst einmal eines Automobils. Natürlich nicht [...]

Weiterlesen →